Was ist Goslar-Wiki?

Mit dem Online-Angebot „Goslar-Wiki“ will die Goslarsche Zeitung zusammen mit ihren Lesern Bildern und ihrer Geschichte nachspüren. Das Prinzip ist einfach: jede Woche veröffentlicht die Zeitung in ihrer Print-Ausgabe sowie hier auf goslar-wiki.de historische Aufnahmen des Goslarer Fotografen Friedrich Behme, die vorzugsweise Kaiserstadt-Motive aus der Zeit zwischen 1890 und 1920 zeigen. Die Sammlung Behme wurde 1999 in einer gemeinsamen Anstrengung des Verlages der Goslarschen Zeitung und des Fördervereins des Lions Clubs Goslar–Kaiserpfalz erworben und somit davor bewahrt, für Goslar verloren zu gehen. Der ursprüngliche Besitzer ist ein Okeraner Bürger, der sich von seinem Schatz trennen wollte.

Der Verlag und die Lions waren aus unterschiedlichen Gründen Partner geworden. Die Zeitung gedachte, ohne es öffentlich zu feiern, ihres 50-jährigen Wiedererscheinens nach dem Zweiten Weltkrieg und wollte der Stadt ein Zeugnis ihrer Geschichte bewahren. Der Service-Club hingegen hatte sich schon länger für Stadtarchiv und Museum engagiert. In einer Feierstunde im GZ-Kasino wurde dem damaligen städtischen Repräsentanten Dr. Otmar Hesse am 1. November 1999 zu Händen des Kulturamtes der Betrag zur Anschaffung der Glas-Dias übergeben.

Zusammen mit dem Stadtarchiv und dem Lions Club Goslar–Kaiserpfalz hat sich die Goslarsche Zeitung nun dieser Sammlung angenommen und wird Teile davon veröffentlichen. In Zusammenarbeit mit Stadtarchivar Ulrich Albers wird die GZ Woche um Woche eine Sonderseite mit Motiven aus dieser Zeit veröffentlichen, gleichzeitig aber diese Bilder auch auf Goslar-Wiki zeigen und ihre Leser auffordern, Erinnerungen und historische Bezüge mitzuteilen.

Jedes Bild kann kommentiert werden. Die Summe dieses so gesammelten Wissens wird dann dem Stadtarchiv zur Verfügung gestellt. Dort weiß man diese Hinweise zuzuordnen und bekommt somit eine wertvolle Hilfe bei der Katalogisierung dieser wertvollen Sammlung fotografischer Dokumente aus der früheren Stadtgeschichte.

Es ist auch daran gedacht, ausgesuchte Bilder dieser Sammlung später in einer Ausstellung der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Ebenso können die veröffentlichten Bilder käuflich erworben werden.

Kommentieren

Jetzt kommentieren ?

Bisher noch keine Kommentare vorhanden